Initiiert durch eine Investitionsmassnahme der Europäischen Union...

...und des Landes Brandenburg
Touristen, Gäste und Mitglieder !!!
Willkommen im Sekretariat des "virtuellen" Camps  !!!
Vorbeischauen oder zusammenarbeiten und spielen im "virtuellen" Camp. Es gibt viele Möglichkeiten.
Was ist das hier ? 
Prioritäten und Einführung
Bild, 1995
Warum ist das virtuelle Sekretariat in einem Tipi?
Verschiedene
Arbeits- Gebiete
überfliegen?

Für aktuelle Aktivitäten im Camp Sehen Sie die "Neuigkeiten" an.


Warum ein Tipi?
Die kurze Antwort:

Im Jahr 1995 beim UNO Klima-Gipfel in Berlin, Deutschland, hat ein Jugend-Künstler Klima-Gipfel auf der Döberitzer Heide stattgefunden -- und daür wurde ein Tipi vor dem Panzerausbildungsschießstand aufgestellt. Es diente symbolisch als Zeichen für gemeinnützige internationale Kommunikation. 

Eine längere Darstellung der Geschichte ist für die Produktion von CD-ROMs und Videos erstellt worden, und wird bis zur formellen Eröffnung im Frühling internettauglich umgearbeitet. 

Als Einsicht in die Geschichte steht ein Tätigkeitsbericht in einem anderen Fenster zur Verfügung. 

(Ggf. speichern,  dann Fenster schliessen)


Prioritäten und  Einführung

In Kurze:

Erläuterung: 

Dies ist ein Arbeitsareal
-- ein gemeinnütziges Gebiet -- 
ein Plattform., eine "virtuelle" Bühne, ein "Tele-Camp" 

Für die kooperative Arbeit zwischen Menschen oder Gruppen, die geografisch entfernt sind. 

Um L. Nimroy (alias Dr. Spock) zu zitieren: "Je mehr du teilst, desto mehr hast du." 

Erste Entwicklungspriorität hat die VIRTUELLE JUGENDCAMP SITE 
für die Modell-UNO-Arbeit von Schulen und Jugendprojekten

Grundlage: Konversion von Militärstandorten

Diese Einrichtung ist entstanden auf Grundlage der Konversion des Militärstandortes Döberitzer Heide bei Berlin und Potsdam im Land Brandenburg. Sie wurde von der Europäischen Union und dem Land Brandenburg initiativ finanziert. 

Die Gestaltung dient zur Umwandlung einiger Militäreinrichtungen in eine Plattform für internationale zivile Kommunikation im Geiste der Charta der Vereinten Nationen. 
Dies sichert eine "Friedensdividende", 
entwickelt ein gemeinnütziges Areal 
und schafft so Kapazitäten für Zusammenarbeit. 

Eine langfristige Priorität liegt in der Entwicklung von Arbeitsbeziehungen mit anderen Konversionsvorhaben. 

Ein erster Kontakt kam mit dem PRESIDIO in San Francisco, Kalifornien, USA und dem dortigen Institut für Globale Kommunikation (IGC) zustande.

Kooperative Produktion

Diese Plattform wurde geschaffen, um die Koproduktion, die Kommunikation und die Durchführung von "Fallstudien", "Rollenspielen" und "Simulationen" und andere Formen von interaktiven Bildungsaktivitäten zwischen den Teilnehmern zu ermöglichen. 

Priorität hat die Erarbeitung von Fallstudien, die auf Internetaktivitäten und "partizipatorische Bildung" abgestimmt sind. 

Beabsichtigt ist ein "Campingplatz" für Schulprojekte und Jugendaktivitäten mit Betreuung durch "Coaching-Teams". 

Wir hoffen, dass damit eine Koproduktion zustande kommt, die Erweiterungen und Verbesserungen zulässt. Die Absicht ist, bewusst "iterative" Verbesserungen zu ermöglichen, um dadurch Wertschöpfungen zu erreichen, die über die Gegenwart hinausgehen.

Modell-UNO-Arbeit

Die Motivation ist, die Modell-UNO-Arbeit in erweitertem Sinne zu entwickeln. 
Die Palette der Möglichkeiten reicht von der Simulation von Sitzungen des UNO-Sicherheitsrates über die Arbeit an Agenda-21 Themen bis hin zur "Schulhof-Diplomatie" und zur Förderung von lokalen Entwicklungen sozialer und wirtschaftlicher Natur. 

Beabsichtigt ist, die Jugend beim Sammeln von Erfahrungen in den Bereichen der Konflikterkennung und Konfliktlösung zu unterstützen. Darüber hinaus können Erfahrungen bei der Problemerkennung und Problemlösung für die Entwicklungen auf kommunaler Ebene mit einbezogen werden. 

Ein Wunsch ist, der Jugend die Koproduktion von Rollenspielen, Fallstudien, Simulationen und dergleichen so zu ermöglichen, dass sie auch Erfahrungen bei  der Wertschöpfung bekommt. 

Eine langfristige Absicht ist, dass die Modell-UNO-Arbeit der Jugendlichen als eine Herausforderung und Inspiration der realen UNO Arbeit wirkt.


ÜBERFLUG:

ARBEITS-GEBIETE, 
und VERBINDUNGEN zu MEHR 
die Sie besuchen können. 


  • Die Campingplätze der Mitglieder
  • Die gemeinsamen Gebiete im Camp
  • Die Runden Tische und Gesprächsforen
  • Links zu anderen Agenda-21 Arbeitsgebieten 
(Zu Prioritäten und Einführung?)
( Zurück zum Anfang? )

 



International © ;-)  The pictures at the camp site of the Naturschutz-Förderverein Döberitzer Heide e.V. are held by them, all other content © David MacBryde. The name "Agenda-21-Zentrum Döberitzer Heide"is © David MacBryde since first publication in 1997 at the University of Potsdam site "www.uni-potsdam.de/u/ub/a21z/